Ein Blog über die Themen LowCarb, Ernährung und Psyche.

Fragen und Antworten

Da ich viele Fragen über das wie und wieso der Abnahme gestellt bekomme, habe ich diese Seite in den Blog eingefügt. Hier habt Ihr die Möglichkeit, mir Fragen zu stellen. Auch Anregungen für interessante Themen, sind hier willkommen. Einfach nur auf die Schaltfläche "Kommentar" drücken und die Frage stellen. Ich werde versuchen, sie möglichst zeitnah zu beantworten.

Ich möchte ausdrücklich darauf hinweisen, dass ich kein Arzt bin. Bei Essstörungen oder gesundheitlichen Problemen, konsultiert bitte Euren Arzt. Gerade bei Essstörungen ist dringend ärztliche Hilfe angeraten um ein gesundes Verhältnis zum Thema Ernährung zu erreichen.

liebe Grüße Tanja

Kommentare:

  1. Ist es Dir schwer gefallen, auf Kohlenhydrate zu verzichten?

    AntwortenLöschen
  2. Dadurch, dass man nach Dukan essen kann soviel man möchte (und sich nur an die Liste der erlaubten Lebensmittel halten muss), hatte ich eigentlich nie das Gefühl von "Hunger". Also viel es mir nicht schwer keine KH zu futtern. Als dann die ersten Pfunde purzelten und ich merkte, wie wohl man sich mit solch einer Ernährung fühlt, wurde es eigentlich noch leichter. Erfolg schafft Motivation! Und die war entschieden größer als das Verlustgefühl wegen einer Scheibe Brot oder ähnlichem.

    AntwortenLöschen
  3. Ich möchte sehr gerne abnehmen. Leider weiß ich nicht, ob mein Essen über den Tag richtig ist. Würdest Du mal drüber schauen?
    Frühstück: 500g Magerquark, 2 Bananen
    Mittag: Salat mit Dressing aus Essig, Olivenöl und Kräutern, 30g Gouda
    Abend: 1 Scheibe Vollkornbrot mit 50g Hähnchenbrust

    AntwortenLöschen
  4. Ich würde verhungern!

    Da ich leider nicht weiß, wieviel Du wiegst, wie groß Du bist usw. werde ich die Antwort mal sehr allgemein halten.

    Wenn man abnehmen möchte, sollte man abends die KH-Zufuhr einschränken. Das Brot, welches Du gegessen hast, war zumindest als Abendessen nicht geeignet. Wenn Du nicht ganz auf Brot verzichten möchtest, dann esse es doch besser als Frühstück.
    Bananen sind zum Abnehmen ebenfalls nicht geeignet. Besser eignen sich Beeren oder ein Apfel.
    Das Ziel ist es, den Blutzuckerspiegel nicht in die Höhe zu treiben. Brot und Bananen tun genau dies.

    Außerdem hast Du entschieden zu wenig Eiweiß und auch zu wenig Gemüse in Deinen Speiseplan integriert.

    Um erfolgreich abzunehmen kannst bzw. musst Du wesentlich mehr essen. Mehr, aber halt das richtige. Wenig Kohlenhydrate, mehr Eiweiß und viel Gemüse als Magenfüller.

    AntwortenLöschen
  5. Hallo Tanja,

    mit Interesse habe ich den Blog und somit auch Deine Rezepte gelesen. Ich möchte gern wissen, was Eiweisspulver ist. Ist damit dieses "Shakepulver" gemeint oder gibt es da noch was anderes? Wenn ja, wo bekommt man das Pulver?

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Also ich nutze Eiweißpulver / Proteinpulver vom DM. Das ist preislich im Rahmen und die Menge der KH ist oK. Am liebsten nehme ich das der Marke Champ. Aber für Quark auch das der Firma Lauenberger, 3K Eiweiß Shake. Von Champ mag ich persönlich Vanille und Schoko sehr gerne, vom 3K finde ich Panna-Cotta und Stracciatella lecker. Neutrales Eiweißpulver nehme ich von der DM hauseigenen Marke.
      LG Tanja

      Löschen
    2. Vielen Dank für die Hinweise. Ich werde Montag bei DM stöbern gehen. Dann versuche ich Deinen Blaubeer-Käsekuchen. ;)
      LG Ali

      Löschen
    3. Hab den Kuchen ganz alleine gefuttert und gestern gleich nochmal backen müssen/dürfen. Im Moment machen sich die drei Jungs hier darüber her. Hoffentlich bleibt mir noch ein Stück!
      Wenn der Kuchen eine Nacht im Kühlschrank steht (falls er es überlebt) schmeckt er noch besser.

      Viel Spaß beim stöbern und suchen!

      LG Tanja

      Löschen
    4. Tanja, der Blaubeer-Käsekuchen ist die Wucht! Schmeckt lecker und macht super satt. Ich bin begeistert. Die "Pilzbrötchen" sind nicht so gelungen, das versuche ich irgendwann wieder. Ich freue mich auf weitere Rezeptkreationen von Dir. Toller Blog - mach weiter so und nochmals DANKE.

      LG Ali

      Löschen
    5. Freut mich, wenns geschmeckt hat. Ich finde den auch sooooooo lecker. Hab danach immer das Gefühl etwas absolut sündhaftes gegessen zu haben. :-) Welches Mehl hast Du denn für die Pilzbrötchen genommen? Bei denen auf dem Foto hatte ich 1/2 Gluten und 1/2 Kichererbsenmehl. Und die waren mit Frischhefe. Mit Trockenhefe gehen sie nicht ganz so auf.
      LG Tanja

      Löschen
    6. Da ich kein Gluten im Haus hatte, habe ich 250 g Sojamehl genommen (:( glutenfrei) und 150 g Kichererbsenmehl. Frische Hefe hatte ich natürlich auch nicht; daher Trockenhefe und der Teig ist nicht aufgegangen. Meine "Muffins" haben Brotkonsistenz, aber geschmacklich ganz lecker :). Von Pilzform keine Spur.
      LG Ali

      Löschen
    7. Ich glaube, es ist das Gluten, welches den Teig so locker macht und aufgehen läßt. "Versuch macht klug" - das ist mein Leitsatz in der Küche. Und "man nehme, so man habe" - so sind schon so manch leckere Dinge entstanden.
      Hauptsache es war lecker!!!!!!!!!!!
      LG Tanja

      Löschen
  6. Ich habe heute eine Seite gefunden wo ich Low Carb Lebensmittel bestellen kann. Ich habe mir das Sojamehl bestellt. Das hat alles kaum KH. Benutzt Du das auch?

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Benutze ich eher selten. Ist gesundheitlich etwas bedenklich. Kann zur Schilddrüsenunterfunktion führen. Hanfmehl hat auch super Werte. Auf 100g - 41,44g Eiweiss und 4g KH. Solche Mehle bekommt man unter anderem bei buffbody.de
      LG Tanja

      Löschen
  7. Hallo, ich nehme seit ca. 2 Jahren beständig zu. Ich war mein ganz Leben lang sehr schlank, aber auf einmal geht die Waage nach oben. Das komische ist, dass ich - je mehr ich übers Abnehmen nachdenke und abnehmen möchte - desto mehr nehme ich zu. Ich schlage vor allem portionsmäßig manchmal über die Stränge. Ich bin oft mit meiner persönlichen Situation sehr unzufrieden, weil meine Töchter "groß" werden (sind) und ich schlecht loslassen kann und weil mein Mann beruflich immer häufiger unterwegs ist, obwohl wir vor 10 Jahren extra hierher gezogen sind, damit die Reisetätigkeit weniger wird. Das Gegenteil ist nun der Fall und ich bin schon irgendwie frustriert darüber. Ich bin 1,65 gross, ein bißchen älter als du und habe seit kurzem die 7 vor als anfängliche Gewichtszahl. Tendenz steigend... Ich finde es furchtbar. Was, wenn es so weitergeht? Darum meine Fragen an dich: Machst du Sport, wenn ja, wie oft und was? Trinkst du Alkohol oder verzichtest du komplett? Wie schaffe ich den Einstieg, endlich mal ein paar Kilos zu verlieren?
    LG Eva

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Eva, unzufrieden ist nicht toll. Das wünsche ich keinem. Also werde ich mich bemühen, Deine Fragen detailreich zu beantworten.

      Alkohol? Also mal ein Glas Sekt oder Champagner trinke ich schon. "Mal eins" heißt in meinem Fall ca. 3-4 mal jährlich. Im Sommer trinke ich gerne mal nen trockenen Rotwein wenn wir auf dem Balkon sitzen und grillen. Das kommt in den warmen Monaten so ca. 2 mal pro Monat vor.

      Ansonsten trinke ich Wasser, immer kalt aus dem Kühlschrank und ohne Kohlensäure. Davon 2-3 Liter am Tag. Und ohne Kaffee könnte ich den Tag nur sehr schwer überstehen. Das sind dann schon ca. 5 Tassen. Mit geschäumter Milch, ohne Zucker. Folglich liegt mein Milchkonsum auch noch bei ca. 400ml pro Tag.

      Sport? Ich mache täglich Hula Hoop. Ca. ne halbe Stunde. Mit so nem Reifen, der Noppen hat. Hab festgestellt, dass es meine Haut strafft und die Taille formt. Zudem macht es mir auch total viel Spaß.
      Da wir zwei Hunde haben (Border Collie und Dobermann) laufe ich auch täglich.
      Wenn es wärmer wird, fahre ich auch wieder Fahrrad. Hab ich schon letztes Jahr so gemacht. Da komme ich auf ca. ne Stunde täglich.
      Im Sommer gehe ich sehr gerne an den Baggersee zum schwimmen.
      Je nach Lust und Laune mache ich Zumba an der WII oder ein Zirkeltraining nach DVD. Mal einige Wochen täglich, mal einige Wochen gar nicht (faule Zeit).
      Was ich so ziemlich täglich mache sind SitUps. Abends vor dem Schlafen mindestens 30. Können aber gerne auch mal 100 werden. Auch die Menge liegt an meiner Laune und an meiner Müdigkeit.

      Über Deine Art der Ernährung weiß ich leider zu wenig, um Dir Tipps geben zu können. Viele schaffen den Einstieg, indem sie ab 15 Uhr auf Kohlenhydrat reiches verzichten. Dabei ist es wichtig genügend Eiweiss zu futtern. Also abends bspw. Gemüse (Salat oder Pfannengemüse oder so) mit Fisch oder magerem Fleisch.
      Andere müssen den ganzen Tag auf Kohlenhydrate weitestgehend verzichten, um wieder das Gefühl der Sättigung wahrnehmen zu lernen.
      Das ist von Person zu Person total unterschiedlich.
      Um Dir diese Frage richtig beantworten zu können, müsste ich ein bisserl mehr über Deine Essgewohnheiten wissen.
      LG Tanja

      Löschen
  8. Hallo Tanja,

    ich lese mit Begeisterung hier jeden deiner Artikel. Jetzt hab ich ne Frage. Ich hab gerade den neuesten gelesen "NAch dem Erreichen des TW". Hast du nach dem 4 Wochen "Out of Order" für dich richtig mit Phase 3a weiter gemacht, oder sozusagen nach der "Ernährung Tanja", also ohne Genuss- und Stärkemahlzeit, weiter gegessen. Den du hast ja nach TW noch ordentlich was abgenommen.

    LG Mimi25 aus dem Forum

    AntwortenLöschen
  9. Guten Morgen Mimi25,

    ich finde es total schön, dass Dir meine Posts gefallen.

    Ich muss gestehen, dass ich nicht mit Phase3 weiter gemacht habe. Nachdem meine grauen Zellen ihren Dienst wieder aufnehmen durften, habe ich mir viele Gedanken gemacht wie mein weiteres Leben bezüglich meiner Ernährung weiter gehen soll. Ich war mir aber sehr sicher, dass ich keine Stärkemahlzeit integrieren möchte. Und da für mich fast alles was ich esse eine "Genussmahlzeit" ist, habe ich diese auch in meiner Weise beibehalten. Man kann also sagen, dass ich "Ernährung Tanja" praktiziere.

    Wie die genauer aussieht, beschreibe ich in einem meiner nächsten Posts. Fakt jedoch ist, dass ich auch nach Erreichen des TW Kohlenhydrat arm weiter gemacht habe und dies auch bis heute so beibehalten wurde.

    Ja, ich habe nach Erreichen des TW nochmals gut 10kg Gewicht verloren. Jetzt wiege ich seit Oktober 2012 55kg bei 1,60 m. Da blieb die Waage von alleine stehen obwohl ich an der Ernährung nichts geändert habe. Daraus schließe ich, dass dies wohl für meinen Körper das ideale Gewicht ist. Auch halte ich es ohne Probleme. Klar, mal sind es 1-2 kg weniger, mal sind es 1-2 kg mehr. Aber es pendelt sich immer wieder bei 55kg ein. Damit fühle ich mich sehr wohl.

    Ich wünsche Dir einen schönen Sonntag.

    LG Tanja

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke für deine prompte Antwort. Wie deine Ernährung jetzt so aussieht, hab ich ja schon durch die Rezepte und auch etwas durch das Forum mitbekommen. Und dann hab ich mal nach Lutz und Heizmann gegooglt und kann mir so im Grunde vorstellen, wie deine Ernährung aussieht, auch weil ich die Logi-Pyramide kenne und das Strunz-Buch und ein Glyx-Buch hier stehen hab. Tja, die Theorie mit dem LowCarb hab ich schon lange intus, nur hab ich es bis DUKAN nie geschafft, das auch irgendwie einzuhalten. ABER jetzt, Tschaka, ich schaffe es. Ja, ich werde es schaffen. Und meiner Tante Lügen strafen, die immer sagt, ich sehe aus wie meine Cousine. Das klingt jetzt vielleicht böse, aber SO will ich nicht aussehen. Ich hab jetzt mal ein Bild von ihr gesehen und ich war erschrocken.
      Und du bist diejenige, die mich immer wieder motiviert mit deinen Bildern. EIN GAAAAAANNNNNZZZZ GROßER DANK DAFÜR!!

      Löschen
    2. Wenn ein Montag Morgen mit solchen Worten beginnt - es kann nur ne super Woche werden! Dafür danke ICH Dir.

      Oh, ich kenne das: Theoretisch hätte ich seit Jahren meine Traumfigur. Ne, theoretisch wäre ich niemals so dick geworden. Aber ich glaube man braucht eben den Punkt im Leben, in dem es "klick" macht. Den Punkt, indem man sich so besch... fühlt, dass man für eine Änderung bereit ist und sie dankbar und motiviert annehmen kann.

      Ich bin mir sehr sicher - Du wirst es schaffen!!! Und wenn das Ziel erreicht ist, Dich großartig damit fühlen. Ich wünsche Dir dafür alles erdenklich liebe. Und wenn mal ne Phase gekommen ist in der es schwieriger wird oder Du Dich einfach mal auskotzen möchtest: send mir einfach ne Nachricht.

      Ich wünsche Dir ne schöne und genußvolle Woche.

      LG Tanja

      Löschen
  10. Ihr redet irgendwie chinesisch für mich. Was ist ein TW? Muss ich mich da erstmal in diese Dukan Ernährung einlesen? Vermutlich. Um dir noch ein paar Informationen zu meiner Ernährung zu geben: Ich bin kein Süßschnabel. Aber ich liebe herzhaftes Essen (Pizza, Pasta, Wurstsalat und Co.). Aber ich esse auch super gerne Salat und Gemüse. Milch und Milchprodukte weniger. Ein schönes Bauernbrot mir Wurst und Käse dagegen gerne. Ich habe durch verschiedene Umstände in den letzten 2 Jahren ca. 8 Kg zugelegt. Ich bin zwar noch lange nicht stark übergewichtig, aber eben doch übergewichtig. Und ich fühle mich nicht wohl dabei. Ich möchte diese Tendenz durchbrechen. Ich finde diese Phase im Leben einer Frau 40++ ganz schön schwierig, in jeglicher Hinsicht. Man ist nicht mehr jung, aber auch noch nicht alt, vieles verändert sich, der Körper sowieso und dann soll man nicht verzweifeln. Nun ja. Heute war ich schon 1,5 Stunden Nordic Walken, was ich sehr gerne mache. Ach so, und es hat sich leider so eingeschliffen, das ich am Abend ca. 2 Gläser Wein oder Sekt trinke. Früher habe ich gar keinen Alkohol getrunken, also ist das auch noch eine weitere Kalorienquelle. Aber keine Chips, kein Süßkram oder so. 55 kg sind sensationell, ich wäre schon mit 65 kg zufrieden.
    LG Eva

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Eva,

      bei Dukan hat man die Möglichkeit, seinen TW auszurechnen. Das ist sozusagen das persönliche Idealgewicht. Da werden solche Dinge wie Knochendichte, Alter, Schwangerschaften, familiäre Gewichtssituation etc. eingerechnet. Das Gewicht, welches bei dieser Auswertung herauskommt, ist laut Dukan das am einfachsten zu haltende Gewicht für einen persönlich.

      Ich muß Dir recht geben und kann aus eigener Erfahrung bestätigen, dass sich viel im Leben verändert, wenn man 40+ erreicht hat. Man muss sich irgendwie seinen Platz neu suchen, mit den körperlichen Dingen zurechtkommen und vor allem das Ganze im Gehirn zusammen bekommen. Nicht immer einfach.

      Alkohol am Abend ist so ziemlich der Killer für eine erfolgreiche Gewichtsreduktion. Dein Körper wird so nicht in der Lage sein Fett zu verbrennen. Selbst wenn ich Dir empfehle ab 17.00 Uhr kohlenhydratarm zu essen, würde der Erfolg durch den Alkohol zunichte gemacht. Dabei geht es nicht nur um die Kalorien, welche der Alkohol mit sich bringt. Dein Körper muß ihn auch verarbeiten. Und in dieser Zeit kann er kein Fett abbauen. Folglich kannst Du Dich tagsüber ideal ernähren und den Abnahmeerfolg durch ein Glas Alkohol zunichte machen.
      LG Tanja

      Löschen
  11. Hallo Tanja,
    Gratulation für dein Gewichtverlust super und dein Blog genauso toll.
    Aber zu meiner Sache jetzt habe am Montag 08.04.2013 mit Dukan Diät angefangen bei 157groß und 86,1 Kg und das mit 53jahre jung 
    Habe die Protein Woche fertig wo ich 4kg abgenommen habe und seit Samstag habe ich angefangen mit Aufbauphase ich mache 5/5 aber ich habe ein Problem.
    Kannst mir bitte sagen ob ich richtig mache, ich trinke morgens meine Kaffee mit fettarmemilch dann esse ich meine Haferkleie und bis Mittag nicht mehr oder kann ich noch was essen?? Dann Mittag Fleisch auf grill und Salat und Abend Gemüse oder Fisch, ich habe kein Appetit auf süßes und KH aber ich glaube ist wenig wie ich esse oder? Bitte kannst mir sagen ob ok ist oder muss ich anders essen??? Werde für jede Vorschlag dankbar.
    Danke und eine wunderbare Woche wünsche ich dir

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo,

      erstmal Glückwunsch zu Deiner Abnahme! :-)

      Ich würde verhungern!!!!!!!!

      Es ist wichtig, dass Du regelmäßig Eiweissreiches zu Dir nimmst. Dein Tag beginnt sehr kohlenhydratreich. Zum einen die Milch, dann die HK. Da fehlt noch ein ganzes Stück Eiweiss. Quark, Eier oder so. Mittags reichlich Fleisch oder Fisch und abends genau so. Oder Eier z. B. als Rührei oder so. VIEL Proteine. Dann läßt Dein Körper viel leichter das Fett los. Vor allem abends sind ausreichend Proteine wichtig, damit Dein Körper in der Nacht Fett verbrennen kann. Abends NIEMALS nur einen Salat oder Gemüse. Immer einen Teil Gemüse und reichlich Proteine dazu!!!! Dukan ist keine Reduktionsdiät - also munter futtern ist angesagt.

      Ich wünsch Dir auch eine schöne und vor allem genußvolle Woche.

      LG Tanja

      Löschen
    2. Danke Dir Tanja ,sorry ich heiße Olimpia ich kenne mich nicht so gut mit PC. Ich werde versuchen so zu essen nur mit Eier ist so eine sache wg.cholesterol oder und werde bei dir schauen etwas neues zu kochen weil ist etwas lengweilig jeden tag eier und Quark :(ab donerstag wieder 5 Tage protein also muss bis dahin sat sein von gemüsse.
      Danke und lg.Olimpia

      Löschen
    3. Mit der Zeit wird es einfacher. Du musst erst mal alle Möglichkeiten der zur Verfügung stehenden Lebensmittel kennen lernen. Hier findest Du sicherlich das ein oder andere schmackhafte Rezept für Dich.
      LG Tanja

      Löschen
  12. Hallo Tanja herzliche Glückwünsche für so eine tolle Abnahme.Ich 1,60, 58 Jahre mache seit 17.2.13 die Dukandiät Start mit 98,5kg jetzt nach 8 Wochen 12kg abgenommen.Meine grooße Angst ist ,daß ich nach den 30kg die ich abnehmen möchte wieder zunehme.Wie bei all den anderen iäten die ich schon gemacht habe.
    Ich hoffe, daß ich wie du dann auch mein Gewicht halten kann. lg.Anne

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Anne,

      herzlichen Glückwunsch zur bisher erreichten Abnahme. Ist ein tolles Gefühl, oder?

      Ich habe die Erfahrung gemacht, dass man während der Abnehmzeit sehr viel über seinen Körper lernt. Das Gelernte sollte nach der Abnahme nicht vergessen werden und weiterhin in die Ernährung einfließen. Dann klappt das mit dem Gewichthalten eigentlich von ganz alleine :-)

      LG Tanja

      Löschen
  13. Hallo ich bin 42 Jahre und richtig unglücklich ich habe vor 7 Jahren
    über 30 Kilo abgenommen leider habe ich das ganze wieder alles zugenommen .(Schicksalschläge)
    Ich weiß nicht wie ich aus dem Teufelskreis rauskomme.
    Denn ich würde gerne wieder mindestens wieder 25 Kilo abnehmen .Habe mich sogar im Fitness studio angemeldet , aber meisten kommt etwas dazwischen.
    Habe selber 2 Kinder und Selbständig bin ich auch. Ja der Kopf sagt mach was aber das Umsetzten ist nicht so einfach.Mein Mann möchte auch etwas tun was heißt Kohlhydrate weg lassen nur abend oder den ganzen Tag .

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo und guten Morgen,

      oh, das kenne ich. Mit zwei Kids ist es nicht immer so ganz einfach den Weg ins Studio zu gehen. Das war auch der Grund, warum ich es nicht getan habe. Ich habe einfach versucht, mehr Bewegung in den Alltag einzubauen. Und mit jedem verlorenen Kilo wurde es einfacher.

      Das mit dem KH weglassen am Abend ist schon vernünftig. Aber aus meiner Erfahrung kann ich Dir sagen, dass es bei mir nicht geklappt hat. Ich habe mir einmal vorgenommen, ab 14.00 Uhr keine KH mehr zu futtern. Dann kam ich bis 14.00 Uhr nicht zum Essen "Na ja, 15.00 Uhr ist ja auch in Ordnung." So ging das fast täglich und zum Schluß habe ich doch den ganzen Tag KH gefuttert.

      Erst als ich meine Ernährung komplett umgestellt habe, ist es mir gelungen. Da war für meinen Kopf ein "Das gibt es nicht!" eine klare Aussage. Also hatte ich immer im Kühlschrank was mir an Möglichkeiten blieb. Also Milchprodukte, Eier, Fisch, Fleisch... Und natürlich jede Menge Gemüse.

      Als ich gelernt habe, mit diesen Lebensmitteln richtig leckere Gerichte zu kochen, hat sich mein Geschmacksinn ganz leicht an die neue Situation angepasst. Heute möchte ich keine Nudeln aus Hartweizengrieß mehr essen. Auch Kartoffeln... fehlen mir nicht.

      Anfangs war es schon hart. Klaro, alles ändert sich. Aber das Zähne zusammen beißen hat sich gelohnt. Nicht nur, dass ich abgenommen habe (was an sich ja schon total super ist) nein, ich bin auch viel leistungsfähiger. Früher war ich nach dem Essen oft müde. Das ist nun weg. Dieses Gefühl vermisse ich wirklich nicht!

      Hier im Blog habe ich eine Einkaufsliste veröffentlicht (unter Tipps und Tricks). Von diesen Lebensmitteln ernähre ich mich hauptsächlich. Anfangs habe ich schon etwas mehr Zeit in der Küche verbringen müssen. Mittlerweile ist das nicht mehr so. Wenn man erst mal die Möglichkeiten kennt und sich darauf einläßt, kostet diese Art zu kochen auch nicht mehr Zeit.

      Meine Kids futtern mittlerweile fast immer das Gleiche wie ich. Anfangs habe ich für sie noch extra gekocht. Schnell haben sie festgestellt, dass "mein" Essen viel leckerer schmeckt. Das hat es auch nochmal extrem vereinfacht.

      Solltest Du noch Fragen haben, einfach fragen! Ich beantworte sie Dir gerne.

      LG und schönen Sonntag wünscht Tanja

      Löschen
  14. Hallo Tanja!

    Du postest ja auch immer Rezepte mit Haferkleie. Wieviel Haferkleie ißt du da pro Tag? Hälst du dich an die 2 EL aus P2 nach Dukan, oder an 2,5 EL aus P3?

    LG Mimi

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Guten Morgen Mimi,

      ich halte mich eigentlich an gar keine Mengenangaben. Wenn ich Apettit auf Haferkleie habe, futtere ich sie. Mal mehr, mal wochenlang gar nicht. Ich achte nur darauf, nicht zu viele KH zu mir zu nehmen. Mehr als 80g/Tag ess ich eigentlich sehr selten.

      Aber ich möchte ja auch nicht mehr abnehmen und halte mich an kein offizielles Abnehmprogramm. Ich praktiziere eher eine Ernährung "a la Tanja". Und darin kommt Haferkleie vor, da sie ja sehr gesund ist (und natürlich weil man leckere Dinge damit backen kann :-))

      LG Tanja

      Löschen
  15. Hallo Tanja,
    erst einmal ziehe ich den Hut, super Leistung. Bin auch seit November am abnehmen (war bei einer Ernährungsberaterin) alles Top, bin auch sehr zufrieden. Bisher 10 kg geschafft (bin 1,72m groß und mein Startgewicht waren stolze 82,5kg!!)
    Habe momentan so einen kleiner Durchhänger, würde noch gerne mindestens 5-8kg abnehmen. Aber jetzt versuch ich es erst einmal zu halten (und das ist nicht so einfach)
    Was mich interessieren würde wie hast du es mit der Straffung der Haut geschafft, auf dem Bild.... wow
    Mein Bauch ist jetzt schon etwas wabbelig und ich habe Angst wenn es nochmal 5kg weniger werden... will schon das es noch ansehnlich ist.
    Bin sehr gespannt (HulaHoop hab ich auf einem deiner Fotos gesehen, reicht das aus? - und ehrlich gesagt, hab darüber auch schon nachgedacht, mir einen ausgeliehen, bekomm es aber
    1. gar nicht hin
    2. bin mit dem großen Angebot der einzelnen verschiedenen Reifen total überfordert
    und 3. sorry - aber bei der, bei der ich in ausgeliehen habe, sehe ich nicht wirklich das es was bringt und die macht tägl. 30 min!!
    ganz liebe Grüße von deiner Namenvetterin
    Tanja

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Guten Morgen Tanja,

      vielen lieben Dank für das Kompliment.

      Also ich habe ja abgenommen, indem ich die Aufnahme von Kohlenhydraten stark eingeschränkt habe. Laut wissenschaftlichen Studien und Statisken, ist die Haut bei einer solchen Ernährungsform nach einer Abnahme straffer als bei anderen Diätprogrammen. Das liegt vor allem daran, dass unser Körper genügend Eiweiss bekommt und dies auch benötigt, um keine Muskulatur abzubauen. Außerdem benötigt er Proteine um eben die Haut zu bilden. Der Körper kann Eiweiß nicht selber herstellen, es muss durch die Nahrung zugeführt werden. Im Darm werden die Proteine in Aminosäuren zerlegt, die durchdringen dann die Darmwand. Anschließend werden sie neu zusammengesetzt und übernehmen die unterschiedlichsten Aufgaben im Körper. Zellerneuerung und -aufbau gehören dazu. Muskeln, Sehnen, Organen, Drüsen, Nägeln, Haaren und Hautzellen werden damit erneuert und in Stand gehalten. Das war jetzt sehr grob erklärt.

      Zum Hula Hoop kann ich Dir sagen, dass ich irgendwann bei meiner Abnahme festgestellt habe, dass meine Taille sozusagen verschwunden war. Ich hatte keine tollen weiblichen Formen mehr. Da ich aber schon ein bisserl eitel bin :-), mussten die natürlich wieder her. Da habe ich mich über verschiedene Möglichkeiten informiert und bin beim Hula Hoop angekommen. Das macht Spaß, lässt sich toll in den Alltag integrieren und hebt die Laune.

      Durch die Fliehkraft während des Schwingens besonders auf Bauch, Rücken und Hüfte entsteht die Wirkung.

      Auch entstehen durch den ständig wiederkehrenden Kontakt zwischen Reifen und dem gesamten Rumpfbereich kleine Vibrationen sorgen vor allem für die Straffung der betroffenen Haut. Dafür eignet sich vor allem ein Hula Hoop Reifen mit Noppen. Das gibt zwar anfangs einige blaue Flecken aber das Durchhalten lohnt sich.

      Das regelmäßige Training verfolgt hauptsächlich folgende Ziele:
      Festigung des Gewebes rund um Bauch, Hüfte, Po und Oberschenkel;
      straffe Muskeln und eine schlanke Taille;
      Stärkung der gesamten Rumpfmuskulatur;
      toll gegen Rückenschmerzen;
      positiven und beruhigenden Einfluss auf das geistliche Befinden;
      Müdigkeit und Erschöpfung wird gelindert .

      Dazu verbraucht es auch noch eine Menge Kalorien. Je nach Intensität verbraucht man pro Stunde zwischen 400 und 850 Kilokalorien.

      Anfangs musste ich auch immer wieder üben, um den Reifen oben zu halten. Aber nach einigen Tagen hat es gut geklappt.

      Meinen Hula Hoop Reifen habe ich von Weltbild und bin damit auch sehr zufrieden.

      So, nun hoffe ich, dass ich alle Fragen beantwortet habe. Solltest Du noch Fragen haben - einfach fragen! Helfe gerne mit meinen Erfahrungen weiter.

      LG Tanja

      Löschen
  16. Hallo Tanja,,

    erstmal gratuliere zu dem Erfolg
    deiner Gewichtsabnahme.
    Und ein ganz dickes Dakeschön für deinen gut gestalteten
    Blog, mit den vielen Tipps und Rezepten.

    Was mich interesieren würde,wie schaffst du es
    im Urlaub oder nicht zu Hause bist, so Fett und KH arm zu essen?


    LG
    Gabi

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Gabi,

      danke für die Gratulation :-) und das Kompliment für den Blog. Es freut mich immer total, wenn er gefällt.

      Nun zu Deiner Frage. Es funktioniert immer, sich KH arm zu ernähren.

      Wenn ich auswärts esse, dann gibts z. B. ein Rumpsteak oder einen Fisch mit Salat. Oder Scampi oder Muscheln...

      Wenn mich unterwegs der Hunger packt, dann hat jeder Supermarkt geräucherten Lachs, geräucherte Forelle oder Meeresfrüchte.

      Im Hotel gibts immer Eier in verschiedenen Formen am Frühstücksbuffet. Und gekochter Schinken oder roher Schinken. Oftmals gibts dort auch Obst und Gemüse. Da kann man sich schon was tolles zusammenstellen.

      Was sich natürlich nicht kontrollieren läßt, ist die Wahl der Öle und Fette. Wenn ich im Restaurant einen Salat esse, weiß ich nicht wie viel oder welches Öl fürs Dressing verwendet wird. Aber ehrlich gesagt, das ist mir in diesem Fall auch egal.

      Wenn man weiß, was man nicht essen möchte, ist es kein Problem. Es gibt immer und überall genug Möglichkeiten auszuwählen.

      Ich hoffe, ich konnte Deine Frage ausreichend beantworten. Wenn Du noch Fragen hast - einfach fragen!

      LG Tanja

      Löschen
  17. Danke Tanja,
    eigentlich einfach, man stellt sich das
    ganze immer viel komplizierter vor.

    Schwieriger ist es sicher wenn man die ganzen leckeren Sachen sieht,speziell wenn es ein Buffet gibt,und dann konsequent zu sein, aber vielleicht
    lernt man das auch nach einiger Zeit.

    LG
    Gabi

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Guten Morgen Gabi,

      wenn man erst einmal die Anfangszeit geschafft hat, ändern sich auch die Geschmacksempfindungen. Dinge, die ich früher total lecker fand, mag ich heute gar nicht mehr. Es wird immer einfacher. Anfangs hatte ich auch die Befürchtung, dass ich auf einiges "verzichten" muss. Zumal ich ja täglich auch noch für die Jungs hier "normal" gekocht habe. Aber schon nach kurzer Zeit hatte ich kein Verlustgefühl mehr.

      Und heute... Ja, mein Geschmacksempfinden hat sich sehr verändert. Ich nehme Gewürze, Kräuter, Süße... ganz anders wahr als früher. Wenn ich jetzt in einen Burger vom Schnellrestaurant beißen würde, ich wäre mit Sicherheit total enttäuscht.

      Das weiß ich und deshalb fehlt er mir nicht. Mir fehlt auch nicht das Gefühl, welches ich früher nach dem Essen hatte. Müde, ausgelaugt und vollgefuttert. Heute stehe ich vom Tisch auf und bin engergiegeladen und munter. Fühlt sich total toll an. Es ändert sich einiges mehr im Leben - nicht nur das Essen. Das macht Spaß, gute Laune und ist unglaublich motivierend.

      Deshalb, einfach versuchen. Ich wünsche jedem, dass er die Ernährung und die Lebensform für sich findet, in welcher er/sie sich total wohl fühlt. Denn dieses Gefühl ist viel wertvoller als ein Stück Brot.

      Schönen Sonntag und GLG wünscht Dir Tanja

      Löschen
  18. Hallo Tanja,

    auch von mir erstmal ein großes Kompliment an dich und deinen Blog.
    Ich habe erst jetzt angefangen mich mit der Dukan Diät zu beschäftigen und bin noch ein Neuling auf diesem Gebiet.

    Kannst du Info-Seiten empfehlen? Habe zwar die "offizielle" Seite von Dukan gefunden, aber ich möchte mich ungern dort anmelden bzw. was bezahlen.

    Wie hast du dir Infos geholt? z.b die 100 erlaubten Lebensmittel und Co?

    Vielen Dank schonmal

    lg Sandra, die gern 10-15 kg abspecken würde

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Guten Morgen Sandra,

      danke für das Kompliment :-)

      Als ich damals mit Dukan begonnen habe, gab es in Deutschland nicht so viele Infos darüber. Es gab das deutsche Buch noch nicht und auch das offizielle Forum war noch nicht vorhanden. Also hab ich mich einfach so durchs Inet gegoogelt, bis ich alle nötigen Infos hatte. Dabei bin ich auf ein Forum gestoßen, dass sehr viele Infos liefert: http://meindiaetforum.de/forum.php Das finde ich richtig super! Viele Infos, tolle Rezepte und viele Fragen werden geklärt.

      Ich hoffe, ich konnte Dir helfen.

      Wünsche Dir ein schönes Wochenende :)

      LG Tanja

      Löschen
  19. Hallo Tanja,
    Dein Blog ist echt klasse gemacht, finde es sehr hilfreich mal von jemandem zu lesen, der auch Familie hat und mein Alter ist. Dachte jetzt mit 40 geht es nur nach oben :)
    Wahrscheinlich lacht man über mich, da ich mit 162cm und 2kg nicht wirklich übergewichtig bin. Dukan hat mir 57,4 ausgerechnet, genau das, was ich vor 2 Jahren mal hatte und damit hab ich mich so richtig wohl gefühlt. jetzt kneift die Kleidung schon ziemlich und sieht wie Presswurst aus.
    Bin heute beim Kaffee auf deinen Blog gestoßen und hab direkt begonnen. Hatte über den Tag viel Wasser, 2 Kafee, 500g 0,1 Joghurt (Aldi) Fisch pur und ein missglückter Pfannkuchen. Dukan hat mir auch nur 2 Tage Phase 1 verordnet, ist machbar.
    Habe Kölln Haferkleie Flocken nur mal so auf die schnelle gefunden, geht okay??
    Hast du auch mal sündige Tage dazwischen, viele machen bei low carb 1 ich ess alles tag, was machst du, wenn deine Familie Eis essen geht? Geht trockener Weißwein?
    Möchte eigentlich für die Dauer gern eine Mischung aus gesunder KH Ernährung und low carb - machbar??
    Was ist mit Coke zero??
    so, nun mal genug genervt, kommen bestimmt noch Fragen.
    Lieben Gruß und weiter so
    Ines

    AntwortenLöschen
  20. Hallo Ines,

    es freut mich sehr, dass Dir der Blog gefällt. Du siehst, auch mit 40 ist es noch nicht zu spät... :-)

    Dein Tagesplan liest sich super. Meine Pfannkuchen sind anfangs auch immer missglückt. Dauerte ne ganze Weile, bis ich das für mich richtige Rezept herausbekommen habe.

    Zu der Haferkleie: Man sollte keine Flocken verwenden.
    Zu Coke Zero: Ist o. K. Aber der Hauptanteil der getrunkenen Flüssigkeit sollte bei Wasser liegen. So ab und an mal ein Glas ist aber erlaubt.

    Wenn Du Dein Zielgewicht erreicht hast und die Phasen erfolgreich durchgemacht hast, dann geht (laut Dukan) das "normale" Essen auch wieder. Ich kann leider dazu nichts sagen, da ich mich Low Carb ernähre und damit beantworte ich auch gleich Deine nächste Frage: Wenn die Jungs Eis essen - ich esse keines. Nach Dukan (bzw. ab Phase3) ist natürlich auch mal ein Glas Weißwein drin!

    Ich persönlich mache keine "sündigen" Tage. Die Höhe meiner zugeführten KH liegt täglich zwischen 60 und 80g. Mehr ist äußerst selten der Fall.

    Ganz tolle Tipps, Tricks und Infos für die Zeit mit Dukan findest Du auch hier: http://meindiaetforum.de/forum.php

    Ist wirklich empfehlenswert da reinzuschauen. Dort gibt es auch sehr viele Erfahrungsberichte, Rezepte, Produktratgeber....

    Ich wünsch Dir ganz viel Erfolg und Genuss beim Abnehmen :-) Und wenn Du noch Fragen hast, einfach fragen.

    LG Tanja

    AntwortenLöschen
  21. Sag mal hättest du eventuell auch ein Basis-Pfannkuchen-Rezept. Ich weiß nicht so richtig, wie ich ganz normale machen soll, deine Pfannkuchen in den Rezepten sind immer ein bisschen verschieden ;)
    Liebe Grüße
    Friederike

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hab Dir ja schon in der Gruppe geantwortet. Aber für alle anderen: Unter Basisrezepte "Crêpes süß und würzig"

      Löschen
  22. Hallo,

    ich bin zur zeit viel am Backen und am experimentieren.

    Backe Low Carb mit Ei, Sojamilch, Quark, Kokosmehl, JBK-Mehl usw.

    Bin jetzt auf deine Seite gestoßen und da hab ich mal ein paar Fragen an die Fachfrau :)

    1. Was ist denn der unterschied zwischen Natron, Backpulver und Weinstein bzw. wann nehm was her und was sollen die Bewirken?!

    2. Ich hab schon mal öfter einen Quark/Ei/Proteinpulver kuchen gebacken konnte irgendwie keinen unterschied festellen ob ich jetzt Backpulver verwendet hab oder nicht?!

    3. Hast du einen Tipp, wie ich es verhindern kann das der Kuchen oben risse bekommt bzw. an was kann es liegen. Temperatur hab ich nie höher wie 160°C.

    Vll. hast du mal zeit dazu was zu schreiben. Würd mich freuen.

    Gruß
    Tom

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Guten Morgen Tom,

      ich werde mal versuchen, Deine Fragen zu beantworten:

      1.
      Backpulver besteht in der Regel aus Natron (Natriumhydrogencarbonat) und mindestens einer Säure (z.B. Zitronensäure). Dazu kommen meinst noch eine Phosphat- oder Schwefel-Verbindung sowie ein Trennmittel (z.B. Mehl oder Stärke). Die erste Reaktion zwischen Säure und Natron - der so genannte Vortrieb - beginnt schon beim Teigrühren, der Haupttrieb findet allerdings erst unter Wärmeeinwirkung im heißen Backofen statt: Das Gebäck geht - in Höhe und Breite - auf.
      Weinstein-Backpulver enthält auch Natron, aber natürlichen Weinstein als Säure und gar kein Phosphat. Der Weinstein reagiert erst im Ofen mit dem Natron. Der Vorteil: Oft schmeckt Gebäck mit Weinstein-Backpulver milder und weniger stumpf (oder pelzig) als Gebäck, dass mit herkömmlichem Backpulver hergestellt wurde.
      Natron wir auch Backsoda oder Speisesoda genannt. Es ist selbst ohne die Hilfsstoffe aus dem Backpulver ein sehr gutes Triebmittel. Traditionell wird Natron für Muffin-Teig verwendet, da die Triebkraft des Natrons durch die Verwendung von Buttermilch optimal ausgenutzt wird. Hilfreich ist hier auch, dass die flüssigen und festen Zutaten erst kurz vor dem Backen vermischt werden.
      Quelle: http://www.topagrar.com/news/Familie-Kochen-Backen-Kuechentipps-583116.html

      Eine tolle Seite über Natron: http://www.wundermittel-natron.info/index.php

      2.
      Da ich Dein genaues Rezept nicht kenne, kann ich Dir hierzu nur "allgemeine" Tipps geben. Also, 500g Quark benötigen mindestens 3-4 Eiweiß, sonst geht der Kuchen nicht auf. Die Eiweiß müssen steif geschlagen sein und sehr vorsichtig unter die Quarkmasse gehoben werden.

      Dann ist noch die Frage, wieviel Proteinpulver Du verwendest. Ich würde auf 500g Quark ca. 40-50 g Proteinpulver benutzen.

      3.
      Es gibt verschiedene Tipps, um Risse im Käsekuchen zu vermeiden. Manche backen ihn bei 120 Grad 1,5 Stunden. Andere schreiben, dass die komplette Form (auch der Rand) mit Backpapier ausgelegt werden muss. Dies nimmt die Spannung aus dem Kuchen. Desweiteren wird empfohlen, den Kuchen ungefähr in der Hälfte der Backzeit aus dem Ofen zu nehmen und ca. 10 Minuten stehen zu lassen. Dann wieder in den Ofen (auch dies dient dazu, die Spannung aus dem Kuchen zu nehmen).

      Ich persönlich lege die komplette Form mit Backpapier aus, backe auch bei ca. 160 Grad. Die ersten 45 Minuten öffne ich den Ofen nicht. Bei mir hat der Kuchen sehr selten Risse bekommen.

      So, ich hoffe, dass ich Dir helfen konnte und wünsch nen schönen (heißen) Sonntag :)

      LG Tanja

      Löschen
  23. Ja super, du hast mir schon geholfen.

    Wann macht es denn überhaupt Sinn Natron/Backpulver einzusetzen?

    Also bei einer Kuchenmasse z.B. aus Ei, Sojamilch, Kokosmehl, Quark/Frischkäse, hat da das Treibmittel wirklich eine Funktion oder wirkt das erst bei einem "Richtigen" Kuchenteig mit Mehl usw.

    Grüße zurück (...und es war wirklich heiß, vorallem am Backofen)

    AntwortenLöschen
  24. Hi,

    also ich nutze Backtriebmittel auch ohne Weizenmehl. Die Kuchen werden dann "fluffiger". Wobei ich einige Rezepte für Käsekuchen habe, bei denen kein Backpulver eingesetzt wird. Auch kenne ich Menschen, die den Geschmack von Backpulver nicht mögen oder vertragen. Aber ich persönlich mag das "fluffige" sehr gerne. Vor allem bei Biskuit und ähnlichem (welchen ich auch entweder mit Proteinpulver, Kokosmehl oder Nussmehlen mache). Ich experimentiere da immer so ein bisserl. Pfannkuchenteig mache ich z. B. ohne Backpulver, wenn ich die Crepes in der Pfanne backe. Backe ich sie im Backofen, nutze ich Backpulver. Denke, da muss man einfach experimentieren...

    LG Tanja (bei mir bleibt der Ofen aus, bis die Wohnung wieder annehmbare Temperaturen hat...)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich konnt mich nicht zurückhalten und hab trozdem den Ofen angeschmissen :)

      Hab einen kleinen Kuchen aus Sojamilch,Ei, JBK-Mehl, Kokosmehl und Heidelbeeren gemacht.

      Nur diesmal hab ich einen TL Zitronensäure und ein halbes Päcken Natron genommen. Hat aber nichts an der Konsitens geändert.

      Werd mal ein wenig ausprobieren müssen.

      Gruß
      Tom

      Löschen
    2. Guten Morgen Tom,

      so mache ich das auch. Ich probiere, bis der für mich leckere Geschmack da ist - fertig. So bleibt das Rezept dann...

      Sobald es wieder kühler ist, werd ich auch mal mit verschiedenen Käsekuchen experimentieren. Mal mit und mal ohne Backtriebmittel. Mal sehen...

      Aber erst, wenn es kühler wird... (So SM bin ich dann doch nicht, in der Hitze vor den Ofen zu stehen :) ) Hab eh das Gefühl, ich lebe in einer Sauna.

      LG und nen schönen Tag Tanja

      Löschen
  25. Guten morgen Tanja,

    ich glaub ich mach was falsch... Ich esse auch nach dem LowCarb Prinzip, nehme aber nicht so viel ab wie ich gern würde. Ich bin 27 Jahre alt und wiege momentan 91,8kg. Gestartet bin ich mit 97,8kg, aber das war schon im August. Ich mach es so, dass ich einen Tag in der Woche habe, an dem ich Kohlenhydrate essen darf, aber selbst da übertreibe ich eigentlich nicht. Neben den tollen Rezepten, die ich von dir hier nach koche, hab ich auch noch Kochbücher der LogiMethode daheim und nutze die. Außerdem natürlich meine eigene Kreativität, in dem ich mit viel frischem Gemüse usw. koche und darauf achte, dass kein Zucker, Brot, Mehl o.ä. mit auf dem Tisch landet. Hast du einen Ratschlag für mich? Ich freue mich auf eine Antwort von dir.

    lg nadja

    AntwortenLöschen
  26. Hallo Nadja,
    sorry für die späte Antwort.
    So pauschal kann ich diese Frage leider nicht beantworten. Dazu weiß ich wirklich zu wenig über Dich und Deinen Körper, Dein Ess- und Trinkverhalten, Dein Bewegungspensum...
    Fakt ist aber: Kalorienüberschuss - Zunahme, Kaloriendefizit - Abnahme.
    Natürlich kommt es auch auf die zugeführten Nährstoffe an. Ich würde Dir empfehlen, ein Ernährungstagebuch zu führen. Rechne doch einfach mal aus, wieviel KH, Fette und Eiweiß Du zu Dir nimmst.

    Empfohlen werden zum Abnehmen meist nicht über 80g KH. Ich persönlich habe die besten Erfahrungen gemacht, wenn die Grenze bei ca. 60g liegt.

    Sorry, dass ich Dir bei dieser Frage nicht so wirklich weiterhelfen kann. Jeder Körper ist anders und reagiert auch anders.

    LG Tanja

    AntwortenLöschen